Der Targa

911 Traumautos entdecken.

Der Targa

Porsche 911 991 Targa 4 s

Der Targa ist eine sehr beliebte Variante vom 911er. Doch wie sieht die Historie des Targas aus? Und warum heißt eigentlich Targa?

Dies ist ein Porsche 911 G-Modell Targa.

Alles hat 1965 auf der IAA begonnen, wo Porsche den ersten 911 Targa vorgestellt hat. Der Targa ist ein Auto, bei dem man das Dach bis zum Sicherheitsbügel abnehmen kann. Das Dach ist faltbar, sodass man es in den Kofferraum oder hinter den Sitzen verstauen kann.

Der Sicherheitsbügel ist aufgrund der strengen Zulassungsregeln in der USA entstanden, um bei einem Überschlag gesichert zu sein. So ist es auch zu dem Namen Targa gekommen. (Targa übersetzt ins ital. „Schild“)

Dies ist ein Porsche G-Modell Targa.

1973 hat Porsche beim G-Modell geplant, das beliebte Faltdach durch ein Aluminiumdach zu ersetzen. Doch schon 1974 hat Porsche das Faltdach wieder – als Serien Ausstattung – eingeführt, was bis heute anhält.

Dieser Beitrag wurde mit Sorgfalt und viel Recherche geschrieben. Dennoch kann ich nicht die Haftung übernehmen für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Beitrages.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.